Die LKJ bei YoutubeDie LKJ bei Facebook

notizen

"notiz en bloc" - Newsletter der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung. Aktuelle Ausgabe zum download hier


Inklusion

Inklusive Medienprojekte. Infos zu Projektformaten und das Bewerbungs-formular hier


kms

Publikation "Kultur macht Schule in Baden-Württemberg" erschienen. Infos hier


Kulturagenten

Videojournalist Stefan Adam hat Kulturagentenschulen filmisch begleitet.
Film ansehen hier


proejkt

"Mein Jahr bei der LKJ" Filmdokumentation von Simon Binder über sein FSJ Kultur. Film ansehen hier


kulturstarter
Schülermentoren Kulturelle Jugendbildung.
Infos hier


Schoolsnet

"Radio im Klassenzimmer"
Schulen können sich für 2016 bewerben. Infos hier


standby

"Von Standby auf Aktiv" Videoreportage von Simon Binder. Film ansehen hier



"Von Standby auf Aktiv - das andere Bewerbungstraining" Schulen können sich noch bewerben. Zum Blog mit Projektberichten hier



"Kooperationskompass Kulturelle Bildung und Schule". Onlineportal der LKJ in Kooperation mit dem Kultusministerium. Informationen hier


SRT2012

"SchülerRadioTag Baden-Württemberg", Filmdokumentation ansehen hier


fachtag

Blog zum Thema "Schule und Kultur". Aktuelle News hier.

"Zweiklang Schule + Kultur" Rückblick zur Tagung am 5.2.2014 in Stuttgart hier


beatstompers

"BEATSTOMPER" - Ein Rhythmus- und Performanceprojekt für sozial benachteiligte Jugendliche. Filmdokumentation ansehen hier


Video ansehen

"Instant Acts - Ein Theaterprojekt gegen Rassismus und Gewalt"
Filmdokumentation ansehen hier


Chor

„Interkultureller Popchor – Musik einer Welt"
Filmdokumentation ansehen hier


Flyer

Flyer der LKJ
Download hier

KulturStarter als Jurymitglieder

KulturStarterAcht Schülerinnen und Schüler nahmen am 23. Juni 2016 in der Geschäftsstelle der LKJ Baden-Württemberg an einem Auftaktworkshop teil, um die Jugendjury für den MIXED UP Wettbewerb 2016 zu bilden. Alle Teilnehmer des Workshops wurden letztes Jahr zu „KulturStartern – Schülermentoren Kulturelle Jugendbildung“ ausgebildet, ein Programm der LKJ Baden-Württemberg. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde stellte die BKJ-Bildungsreferentin Ulrike Münter die inhaltlichen Rahmenbedingungen und Vergabekriterien des MIXED UP Wettbewerbs näher vor. Anschließend verständigte sich die Jugendjury auf dieser Basis über ihre individuellen Qualitätskriterien zu „Kooperationen von Kultur und Schule“ sowie zu ihrem Schwerpunkt „Partizipation“.

Unter dem Motto „Durch Zusammenarbeit gewinnen!“ prämiert der bundesweite MIXED UP Wettbewerb seit 2005 gelungene Modelle der Zusammenarbeit zwischen Trägern der Kulturellen Bildung und Schulen. Weitere Informationen zum MIXED UP Wettbewerb finden sie hier.

Jetzt anmelden!
Landesweiter SchülerRadioTag am 7. Oktober 2016

SchülerRadioTagDer SchülerRadioTag an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart ist das Meeting für medienaktive und medieninteressierte Schüler und Lehrer aus ganz Baden-Württemberg. In Workshops lernen sie alles rund um das Medium Radio. Schüler können selbst aktiv werden und eigene Radiobeiträge produzieren. Gleichzeitig erhalten sie Informationen zu Medienberufen und können sich mit professionellen Radiomachern austauschen.
Begleitende Lehrkräfte erfahren wie sie Audioarbeit in ihrer Schule und im Unterricht umsetzen können und welche Chancen und Möglichkeiten Medien(Radio)-AGs beispielsweise für den Deutschunterricht bieten.

Der SchülerRadioTag wird mit Unterstützung der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg durchgeführt. Kooperationspartner sind die Hochschule der Medien Stuttgart, der Radiosender bigFM und das Hochschulradio Horads.

Interessierte Schüler/innen und Schulgruppen können sich ab sofort anmelden.

Das Programm zum SchülerRadioTag 2016 und Infos zur Anmeldung finden Sie hier.

Informationen zur Projektreihe „Radio im Klassenzimmer“ sowie zum SchülerRadioTag finden Sie auch auf unserem Blog.

„Hast Du Worte?“ - rappen und beatboxen

KulturagentenAn der Rauchbeinschule in Schwäbisch Gmünd fand die Präsentation des Projekts „Hast Du Worte“ statt, das im Rahmen des Programms „Kulturagenten für Kreative Schulen Baden-Württemberg“ durchgeführt wurde. Unter der Leitung von Rapper Tobias Borke und Beatboxer Philip Scheible trugen die Schülerinnen und Schüler ihre selbst geschriebenen Poetry Slams und Raps erstmals einem Publikum vor. Initiiert wurde das Projekt von der Klassenlehrerin Franziska Huber und der Kulturagentin Johanna Niedermüller. Im Mittelpunkt stand der kreative Umgang mit Sprache und Beats, um damit beispielweise Gedanken und Gefühle besser auszudrücken.

Einen Presseartikel zur Präsentation finden Sie hier.

Jetzt bewerben und KulturStarter - Schülermentor Kulturelle Jugendbildung werden!

KulturStarterKulturinteressierte Schülerinnen und Schüler können sich auch im Schuljahr 2016/2017 zum KulturStarter qualifizieren. Im Herbst starten die neuen Seminare an den Standorten Stuttgart, Heidelberg und Konstanz. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller Schularten, die zwischen 14 und 18 Jahren alt sind.


„KulturStarter – Schülermentor Kulturelle Jugendbildung“ ist ein Programm der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg, gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Die Seminarteilnahme ist für die Schüler/innen kostenlos.

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier.


Kulturelle Bildung im Koalitionsvertrag 2016-2021
für Baden-Württemberg

Baden-WürttembergBündnis 90 / Die Grünen und CDU haben im verabschiedeten Koalitionsvertrag auch Themen der kulturellen Bildung be- schrieben. Die Musik- und Jugendkunstschulen sollen als außer- schulische Bildungspartner weiter gestärkt werden. Wie vom Fachbeirat kulturelle Bildung gefordert, soll ein Kompetenz-zentrum Kulturelle Bildung in Baden-Württemberg neu eingerichtet werden.

Auch steht die Modernisierung der staatlichen Museen und Bibliotheken weiter auf der Agenda. Mit der Fortschreibung der Kunstkonzeption Kultur 2020 sollen die interkulturelle Öffnung und die Inklusion im Kulturbereich weiter vorangetrieben werden. Ein besonderer Focus liegt auch auf der Förderung der Kinder- und Jugendarbeit, was sich insbesondere in der Weiterführung des Zukunftsplans Jugend ausdrückt.

Den kompletten Koalitionsvertrag finden Sie hier.


Ein Kulturagent für die documenta 14

KulturagentenNils Hoheußle, Leiter Landesbüro Kulturagentenprogramm Baden-Württemberg, hat ca. 60 Kasseler Schulleitern das Kulturagentenprogramm vorgestellt und aus der Praxis der baden-württembergischen Kulturagenten berichtet. Begleitend zur documenta 14 soll es ab Herbst 2016 eine Kulturagentin geben, die Schulen und documenta-Künstler zusammenbringt und die Kunstprojekte an Schulen begleitet.
Foto: Rosa Maria Rühling

Weitere Informationen zu Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg finden Sie hier.


„Von Standby auf Aktiv“ integriert junge Geflüchtete!

Von Standby auf AktivBeim nächsten LKJ-Workshop „Von Standby auf Aktiv“ produzieren geflüchtete Jugendliche individuelle Videobewerbungsclips zur besseren Integration auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Gefördert wird das Medienprojekt von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK).

Die ganze Pressemitteilung finden Sie hier. Weitere Informationen zum Projekt „Von Standby auf Aktiv – das andere Bewerbungstraining finden Sie hier.


Kulturagenten starten ihre Mission

Thomas KümmelKulturagent Thomas Kümmel will mehr Kultur an Heidenheimer Schulen bringen. Die Heidenheimer Zeitung berichtet über sein Engagement an der Bergschule.
Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

Foto: Oliver Vogel


Auftakt: „Kulturagenten für kreative Schulen
Baden-Württemberg“

Kulturagenten WartenbergIm Literaturhaus in Stuttgart fand am 29. Februar 2016 die Auftaktveranstaltung des Programms „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ statt. Nach vier Jahren Modellphase wird das erfolgreiche Programm in Baden-Württemberg nun durch die LKJ für weitere vier Jahre fortgeführt. Eine inhaltliche Einstimmung gaben Marion von Wartenberg, Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und Prof. Dr. Max Fuchs (Universität Duisburg-Essen).

Lorenzo, der seit 1. September sein FSJ Kultur in der LKJ absolviert, war bei der Auftaktveranstaltung mit der Kamera dabei. Den Film, weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.


KulturStarter-Schülermentorenprogramm 2015/16 abgeschlossen!

KulturStarter160 Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg haben in den vergangenen Monaten an den Standorten Stuttgart, Heidelberg und Freiburg ihre Ausbildung zum KulturStarter abgeschlossen. Nach künstlerischen Workshops wie Streetart, Theater und Poetry Slam haben sie sich aktiv mit der regionalen Kunst- und Kulturlandschaft auseinander gesetzt. An ihren Schulen setzen sie jetzt eigene Kulturveranstaltungen um und sind Ansprechpartner für kulturinteressierte SchülerInnen.

Regio TV Stuttgart hat den Abschlusstag in Stuttgart am 25. Februar besucht und stellt das Schülermentorenprogramm in einem Bericht vor. Diesen sehen Sie hier.

Lorenzo Nagel, der sein FSJ Kultur in der Geschäftsstelle der LKJ macht, hat eins der beiden Stuttgarter Seminare mit der Kamera begleitet und angehende KulturStarter interviewt. Die Videoreportage sehen Sie hier.

KulturStarter – Schülermentor Kulturelle Jugendbildung ist ein Programm der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg, gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Die Seminarteilnahme ist für die Schüler/innen kostenlos.

Interessierte Schulen können sich auf die Warteliste setzen lassen. Kontakt und weitere Informationen finden Sie hier.
Im Blog berichten wir über kulturelle Projekte von KulturStartern.

Neue Filmdoku - "Von Standby auf Aktiv"

Von Standby auf AktivDas Projekt „Von Standby auf Aktiv – das andere Bewerbungstraining“ wurde mit Unterstützung der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) im Jahr 2015 an zwölf Schulen in Baden-Württemberg umgesetzt. In der Regel nehmen zehn Schüler je Projekt teil, so entstanden im letzten Jahr insgesamt 116 Bewerbungsclips.

2015 waren nicht nur (Werk-) Realschulen, Gemeinschaftsschulen und berufsvorbereitende Klassen beteiligt, sondern auch Förderschulen. Ebenso konnten junge Flüchtlinge, etwa an der Eduard-Spranger-Schule in Reutlingen, am Bewerbungstraining teilnehmen.
Der Filmemacher Stefan Adam hat einen Film zum Projekt gemacht, der die Inhalte und Ziele darstellt und zeigt, wie die Schüler vom Bewerbungstraining profitieren.
Der Film ist hier abrufbar.


Regio TV - Von Standby auf Aktiv

Von Standby auf AktivDas etwas andere Bewerbungstraining „Von Standby auf Aktiv“ der LKJ wurde in einem Beitrag von RegioTV eindrücklich dargestellt. In dem Projekt werden Bewerbungstraining und der Erwerb von Sprach-, Sozial- und Medienkompetenz kreativ miteinander verbunden und Jugendliche auf den Start in den Beruf vorbereitet.

Derzeit laufen die Anmeldungen für Standby Projekte in 2016. Das Projekt wird von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Den Fernsehbeitrag finden Sie hier.


"Hör- und Sehstücke - Inklusive Medienprojekte" der LKJ gewinnen den Ideenwettbewerb Baden-Württemberg 2015!

Hör- und SehstückeDer Wettbewerb „idee bw“ der Initiative Kindermedienland fördert die inklusiven Medienprojekte der LKJ mit 20.000 Euro. Medienministerin Silke Krebs hat in der Villa Reitzenstein den Scheck übergeben.

Weitere Informationen zu inklusiven Medienprojekten finden Sie hier.
Die ausführliche Pressemitteilung zum download.


Inklusive Medienprojekte: Hör- und Sehstücke

Das neue inklusive Pilotprojekt der LKJ mit Unterstützung der
LfK Baden-Württemberg
fördert die Medienkompetenz von SchülerInnen mit und ohne Handicaps. Mit dem Projekt werden eigene Ausdruckskraft und kreative Mediennutzung angeregt.
Ein erster Workshop fand an der Bodelschwinghschule in Nürtingen statt. SchülerInnen der Sonderschule haben mit Unterstützung eines LKJ-Medienreferenten einen eigenen Radiobeitrag produziert.

Filmische Eindrücke vom Projekt Hier

Interessierte Schulen und Fördereinrichtungen, die 2016 ein Audio- oder Videoprojekt an ihrer Schule durchführen möchten, können sich jetzt bewerben. Beispiele für mögliche Hör- und Sehstücke finden Sie hier.


Radio im Klassenzimmer

SchoolsnetBeim Projekt „Radio im Klassenzimmer“ besuchen LKJ-Medienreferenten Schulen im ganzen Land und produzieren mit Schülern Radiobeiträge. Zwei Tage lang recherchieren Schüler Themen, führen Interviews, starten Umfragen, mischen Sound mit Sprache und produzieren unter professioneller Anleitung fertige Radiobeiträge. Abgerundet wird der zweitägige Workshop mit einem Studiobesuch bei bigFM in Stuttgart, der auch Gelegenheit für Gespräche mit Moderatoren und Producern bietet.

Mit Unterstützung der Landesanstalt für Kommunikation sind LKJ-Medienreferenten jährlich an rund 12 Schulen in Baden-Württemberg zu Gast. Ziel des Projektes ist es, Jugendlichen den Blick hinter die Kulissen des Mediums Radio zu ermöglichen – mit eigenen Audioproduktionen werden sie „Vom User zum Producer“.

Interessierte Schulen können sich für den zweitägigen Workshop "Radio im Klassenzimmer" bewerben. Die Projekt sind für die Schulen kostenfrei. Informationen hier und in unserem Blog mit Radiobeiträgen der Schüler. Kontakt: medien@lkjbw.de

Videoreportage: Tabea Hercsuth, die ihr FSJ Kultur bei der LKJ absolviert, hat
mit der Kamera das Projekt „Radio im Klassenzimmer“ am Gymnasium Unterrieden in Sindelfingen begleitet. Die Videoreportage ist online anzusehen hier


Von Standby auf Aktiv - das andere Bewerbungstraining


StandbyMit dem Projekt „Von Standby auf Aktiv“ unterstützt die LKJ Jugendliche beim Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung. Ein Team aus Theaterpädagogen und Filmern produziert mit Schülern Bewerbungsclips, die sie später als Teil ihrer Bewerbungsunterlagen nutzen können. Dank der Förderung durch die Landesanstalt für Kommunikation wird das Projekt an 12 Schulen in Baden-Württemberg umgesetzt. Interessierte Schulen können sich ab sofort wieder bewerben. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Kontakt: Maren Scharpf, Fon 0711-120 027 8

Informationen zum Projekt und den beteiligten Schulen gibt es im Blog zum Projekt.
Eine Printdokumentation zum Projekt kann gegen Gebühr bestellt werden.
Infos hier


Künstler gesucht! – Künstlerdatenbank ist online

kompassDie Künstlerdatenbank ist fester Bestandteil des Portals „Kooperationskompass Kulturelle Bildung“, dem Internetportal rund um die Zusammenarbeit von Kultur und Schule in Baden-Württemberg. Mit der Künstlerdatenbank wird der Kontakt und die Zusammenarbeit von Schulen und Kulturschaffenden gefördert und Kulturelle Bildung an Schulen gestärkt.
Künstler und Kulturschaffende haben die Gelegenheit, sich in die Datenbank einzutragen und ihre Kompetenzen für schulische Partner sichtbar zu machen.

Der Kooperationskompass Kulturelle Bildung ist ein Projekt der LKJ und wird gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. www.kooperationskompass-bw.de/kuenstlerdatenbank


News und Veranstaltungstipps auf Facebook

facebook Beiträge rund um die Kulturelle Bildung auch auf der Facebook-Seite der LKJ.
Verfolgen Sie die Beiträge über Facebook und werden Sie Fan.




Weitere aktuelle Nachrichten