Die LKJ bei YoutubeDie LKJ bei Facebook


>>Aktuelle Informationen zum Thema Schule und Kultur finden Sie auf unserem Blog


Der Kooperationskompass Kulturelle Bildung und Schule, das Onlineportal der LKJ in Kooperation mit dem Kultusministerium BW hier


Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung / Mixed up Akademie

Zweiklang – Schule + Kultur – Fachtag am 05.02.2014

Am Mittwoch, dem 5. Februar 2014 veranstaltete die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg im Literaturhaus Stuttgart einen Fachtag, der Kooperationen zwischen Schulen und Kulturschaffenden in den Fokus nahm.


fachtagIn Workshops, Thementischen und Vorträgen kamen erfahrene Praktiker und Wissenschaftler zu Wort, die verschiedene Aspekte in der Zusammenarbeit von Schulen und Künstlern thematisierten. Es ging um gelungene Kooperationskonzepte von Schulen, um Musikschulen, die verlässlicher Partner von Grundschulen werden oder um  Künstler, die ihre Workshops in bestehende Bildungspläne integrieren. Aber auch strukturelle Fragen und Perspektiven einer kulturellen  Schulentwicklung wurden diskutiert.

Prof. Dr. Markus Kosuch, 1. Vorsitzender der LKJ betonte, dass die Träger der kulturellen Jugendbildung vor Ort und auf Landesebene weiterhin für die verlässlichen Kooperationen mit Schule gestärkt werden müssen . "Sie spielen bereits heute eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von tragfähigen Konzepten für Kinder und Jugendlichen aller Schulformen, in der Stadt und im ländlichen Raum, mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne Behinderung".  Auch Ministerialdirektor Dr. Jörg Schmidt vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport hob in seinem Begrüßungsstatement die große Bedeutung der kulturellen Jugendbildung als Kooperationspartner für die Schulen hervor.

Als besonderes Angebot hatte die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung drei Experten geladen, die den Teilnehmern für Fragen zu schulischen Konzepten, zur Künstlersuche und zu Finanzierungsfragen zur Verfügung standen. Cordula Küppers vom Ratsgymnasium Minden, Kilian Schmuck von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung und Ellen Klassen, die den Kooperationskompass Kulturelle Bildung mit im Gepäck hatte, waren nachgefragte Gesprächspartner. Auch die Kunst selbst kam nicht zu kurz: Die Sprecherkünstler Toba Borke und Pheel fassten die Tagungseindrücke wort- und klangreichreich zusammen.

Wie bereits 2012 war auch dieser Fachtag der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung komplett ausgebucht. "Das werten wir als Indiz für die Aktualität des Themas" erklärt Alex Pfeiffer, Geschäftsführer der LKJ.

Regio TV berichtete am 5.2. über die Veranstaltung mit einem kurzen Videobeitrag.
Die Tagung  wurde gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg.

 

Der Fachtag im Jahr 2012 stieß auch auf großes Interesse. Der Vortrag von Prof. Dr. Max Fuchs kann hier heruntergeladen werden:

Prof. Dr. Max Fuchs:
„In Zeiten wie diesen, in denen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer immer mehr Zeit in der Schule verbringen, sind kulturelle Inhalte und Methoden wichtige Bausteine für vielfältige und entspannte Lernsituationen. So kann die Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen optimal gestaltet werden.“

titel